So können Sie vergleichen:
Um den DSL Tarifrechner zu benutzen, müssen Sie ihre Postleitzahl eingeben und können noch zusätzlich gewünschte Leistungen wie die Geschwindigkeit oder die Vertragslaufzeit auswählen. Durch klicken auf "Berechnen" wird Ihnen der Rechner alle Anbieter ihrer Region zum Vergleich anzeigen. In den Tarifdetails erhalten Sie noch weitere Informationen zu den Anbietern.

Der richtige Anbieter?
Immer wieder fragt man sich als Kunde, ob man noch beim richtigen DSL Anbieter ist? Spätestens, wenn ein Umzug ansteht und ein neuer Vertrag geschlossen werden muss, beginnen die meisten Menschen auch damit, Preise zu vergleichen. Doch auch ohne eine Veränderung des Wohnorts vergleichen viele Nutzer die Preise unterschiedlicher Anbieter, weil sie durch die Werbung oder Freunde wissen, dass es wesentlich bessere Tarife als ihren aktuellen gibt. Ein solcher Vergleich ist auf jeden Fall sinnvoll, sollte jedoch mithilfe einer Vergleichsseite erstellt werden.

Der große Vorteil einer Vergleichsseite

Möchte man DSL Anbieter vergleichen, bedeutet dies eigentlich einen gewaltigen Rechercheaufwand. Welche Anbieter liefern überhaupt DSL an die eigene Adresse? Welche Anschlussgeschwindigkeiten sind dabei möglich und was würden diese jeweils kosten? Welche Tarife bieten die einzelnen DSL Lieferanten an? Gibt es einen Mindestvertragslaufzeit? Wie ist es um die Kündigungsfristen bestellt? Gerade als Anfänger in der DSL Welt kann man diese ganzen Fragen kaum ohne Hilfe vollständig beantworten – dies muss man allerdings auch nicht, denn eine Vergleichsseite nimmt einem diese Arbeit ab.

Darum sollte man wechseln

Ein Wechsel ist dabei fast immer sinnvoll, wie der Vergleich zeigen wird. Insbesondere, wenn man schon geraume Zeit bei einem Anbieter war, zahlt man vermutlich deutlich zu viel. Wechselt man hingegen zu einem anderen DSL Lieferanten, so kann man durch diesen Schritt fast immer auf eine Preissenkung hoffen. Zudem erhält man möglicherweise sogar einen schnelleren Anschluss und kann zudem das Gesamtpaket exakt auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden. In heutiger Zeit wollen zum Beispiel viele Kunden ihr Festnetztelefon gegen Internettelefonie tauschen, weil auch dieser Schritt Preisvorteile mit sich bringt.

Wie lange dauert ein solcher Wechsel?

Wenn man den Anbieter wechselt und sich entscheidet, künftig bei einem anderen DSL Lieferanten den schnellen Internetanschluss zu buchen, so geht dies meist allerdings nicht so schnell, wie man gerne hätte. Die eigentliche Umschaltung klappt im Idealfall ohne Zeitverzögerung. Doch erst einmal gilt es daran zu denken, dass man den bestehenden DSL Vertrag kündigen muss. Die Kündigungsfristen liegen meist bei drei Monaten, nur selten gibt es Tarife, die mit einem Monat Frist beendet werden können. Zugleich sollte man schon an diesem Tag sich um den neuen Vertrag bemühen und sicherstellen lassen, dass der neue DSL Anschluss am Tag nach Auslaufen des alten Kontrakts beendet wird. Der Wechsel muss also Monate bevor er wirklich durchgeführt wird, vorbereitet werden. Wenn man seinen alten Vertrag kündigt und sich nicht sofort für einen neuen Anbieter entscheiden möchte, sondern erst jetzt den Vergleich durchführt, so gilt als Richtwert: Anbieter brauchen fünf bis zehn Werktage, um den neuen Anschluss nach der Bestellung freizuschalten.